Verdener Jungs wechseln zum VfB Oldenburg

Zwei Fußballtalente des JFV Verden/Brunsbrock setzen zum nächsten Entwicklungsschritt an: Anton Solowjew und Elias Sinnemann wechseln mit sofortiger Wirkung in das Jugendleistungszentrum des VfB Oldenburg und werden künftig für die U 14 „der Blauen“ in der Bezirksliga auflaufen. Die beiden 13-Jährigen, die am Verdener Domgymnasium auch zusammen die Schulbank drücken, stammen aus der von Frank Walter und Marko Santoli trainierten U 13 des JFV Verden/Brunsbrock. Während Solowjew bereits als Fünfjähriger für die Verdener auflief, wechselte Sinnemann vor drei Jahren in die Walter-Truppe. Beide zählen zu den Leistungsträgern des auf Kreisebene äußerst erfolgreichen Teams - Solowjew technisch versiert im Zentralen Mittelfeld und Sinnemann antrittsschnell und durchsetzungsstark auf der linken Außenbahn. Bereits seit zwei Jahren gehören die beiden Verdener Fußballtalente deswegen auch zum DFB-Stützpunkt in Oyten. Der Wechsel zum VfB Oldenburg, dessen erste Herrenmannschaft aktuell in der Regionalliga Nord spielt, eröffnet ihnen die Chance, sich unter dem Trainerteam um Colin Pfaff, Marcel Stegemann und Hendrik Buhl noch einmal konsequent weiterzuentwickeln. Das Leistungszentrum der Blauen bietet den jungen talentierten Spielern dafür beste Voraussetzungen: ein perfektes Umfeld mit optimalen Trainingsbedingungen und Einrichtungen. Dafür nehmen die beiden 13-Jährigen einiges in Kauf: Dreimal die Woche müssen Solowjew und Sinnemann künftig mit dem Zug zum Training nach Oldenburg fahren, am Wochenende kommen die Punktspiele dazu. Ihr bisheriger Trainer, Frank Walter, wünscht den beiden für ihre Zukunft alles Gute und verabschiedete sie mit einem Wimpel, einem Eis-Gutschein und einem (Fußball-) Buch für die langen Zugfahrten.

Coach Frank Walter (Mitte) verabschiedete Anton Solowjew (links) und Elias Sinnemann (rechts), die künftig für den VfB Oldenburg ihre Fußballschuhe schnüren.