Spielbericht

TSV Havelse (1:0) JFV Verden/Brunsbrock U19

Nach der Winterpause gab es im Auswärtsspiel eine unnötige 1:0 Niederlage in Havelse. Im ersten Spiel des  Jahres ging es für beide Mannschaften um sehr viel. Durch das einzige Tor des Tages in der 13. Minute für den TSV Havelse blieben die 3 Punkte aber leider beim Gastgeber. Nach einer Pressingsituation konnte Havelse mit einem langen Ball über die Abwehrkette vom JFV spielen und der Stürmer lief von halbrechts ein und konnte unserem Keeper Ole Brüns zum 1:0 tunneln. Jetzt hatten wir mehr vom Spiel ohne jedoch ganz klare Torchancen heraus zu spielen. So war es Torben Rodel, der in der 30. Minute leicht verzog und mit dem Halbzeitpfiff ging auch der Volleyschuss von Carl Himmler aus 16m am Tor vorbei. In der zweiten Hälfte mussten wir zunächst mit dem starken Gegenwind klar kommen, wodurch Havelsewieder besser ins Spiel kam. Die letzten 15 Minuten hatten es dann in sich, denn jetzt hatten wir gleich mehrere gute Situationen um den Ausgleichstreffer zu  erzielen. Nach der guten Möglichkeit von Lasse Homann, vergab Malte Postler mit einem Freistoß aus ausrichtsreicher Position wie auch Luca Bormann. Das  Glück war mal wieder nicht auf unserer Seite, denn in zwei Situationen hätte der Schiri jeweils nach Handspiel auf Strafstoß entscheiden können. In der Nachspielzeit hatte Linus Baselt die größte Möglichkeit auf dem Fuß, doch der Schuss aus 8 Metern ging knapp über das Tor von Havelse. Da wir mindestens einen Punkt verdient gehabt hätten, tut die Niederlage besonders weh.

Stefan Diekelmann