Spielbericht

D-Junioren von Hannover 96 zeigen der U 14 des JFV die Grenzen auf - 2:5 Niederlage gegen Bundesliga Nachwuchs - Jugendfußball auf hohem Niveau

Im Rahmen eines Bezirksfreundschaftsspiels gastierte jetzt der Bundesliga-Nachwuchs von Hannover 96 im Verdener Stadion. Im Spiel gegen die U 14 des JFV spielten die D-Junioren aus der Landeshauptstadt, aktuell Tabellenzweiter der Bezirksliga „Hannover 2“, groß auf und besiegten die von Frank Walter und Marko Santoli trainierten Verdener Jungs deutlich mit 5:2. Besonders in dem ersten von insgesamt vier vereinbarten Spielabschnitten wurde dabei ein Klassenunterschied deutlich, den man vor Anpfiff der Partie nicht unbedingt vermutet hätte. Denn auch die U 14 des JFV tritt bekanntlich in der Bezirksliga an und hatte dort erst drei Tage zuvor ihren ersten Sieg eingefahren. Im Spiel gegen die D-Junioren allerdings verfielen die Walter-Schützlinge besonders im ersten Spielabschnitt wieder in alte Strickmuster, die ihnen in den ersten beiden Ligaspielen der Saison zwei krachende Niederlagen eingebracht hatten: Zu weit weg von den Gegenspielern, kein Engagement in den Zweikämpfen und keine Struktur im Spielaufbau. Die Folge war ein 0:3 Rückstand bereits nach 20 Minuten. Im zweiten Durchgang lief es (etwas) besser. Obwohl es aus Sicht der Gäste weiterhin ein Spiel auf ein Tor war, gelang Ricardo Finder bei einem der wenigen Entlastungskonter der Gastgeber der 1:3 Anschlusstreffer. Im dritten Spielabschnitt erhöhten die Hannoveraner auf 4:1, und der vierte Spielabschnitt endete durch einen Treffer von Adrian Oppermann 1:1 unentschieden. 2:5 hieß es nach 80 Minuten aus Sicht der Verbrocker, die denn auch sichtlich enttäuscht den Platz verließen. Dennoch konnten Coach Walter und sein Co, Marko Santoli, einige wichtige Schlüsse für das Auswärtsspiel am kommenden Samstag gegen den JFV Cuxhaven aus der Partie ziehen.

Jürgen Menzel