Spielbericht

Derby-Sieg nach deutlicher Leistungssteigerung - U 14 Junioren schlagen JSG Achim-Uesen mit 3:1

Eine deutliche Leistungssteigerung hat der U 14 des JFV Verden-Brunsbrock den ersten Sieg in der Bezirksliga eingebracht. Im dritten Spiel der Saison gewannen die Schützlinge von Frank Walter und Marko Santoli das Auswärtsspiel gegen die Ligakonkurrenten aus dem Kreis Verden, die JSG Achim-Uesen, klar mit 3:1. Nur vier Tage nach der bitteren 0:3 Heimpleite gegen JFV Biber waren die Verbrocker Jungs kaum wieder zu erkennen. Spielverständnis, Moral und Laufbereitschaft stimmten dieses Mal. Zudem hatte Coach Walter das Team auf einigen Positionen verändert. Mit Linus Zerhusen und Mats Lambers kehrten zwei Spieler ins Team zurück, die gegen den JFV Biber noch verletzungsbedingt gefehlt hatten bzw. verhindert waren. Und noch eine weitere Umstellung erwies sich als Glücksgriff: Fin Hunt spielte aufgrund des kurzfristigen Ausfalls von Mark Grohnau auf der zentralen Stürmerposition und machte seine Sache hervorragend. Das aus Verbrocker Sicht für das Selbstvertrauen so wichtige 1:0 machte Hunt selbst und für das 2:0 zwei Minuten vor der Halbzeitpause lieferte er die Vorarbeit: Seinen Lattentreffer brauchte der nachgerückte Mats Lambers nur noch über die Linie zu drücken. Mit diesem Stand ging es in die Kabinen. Viel coachen mussten Walter und Santoli in der Pause nicht, denn die erste Hälfte war aus Sicht der Verbrocker eine richtig gute. Auch nach dem Wiederanpfiff änderte sich daran nicht viel. Zwar bekamen die Achimer nun mehr Ballbesitz. Aber nennenswerte Chancen generierten sie dadurch nicht. Zudem wechselten die Verbrocker mit Bengin Kadah einen U 13 Spieler ein, der mit trickreichen Aktionen im Mittelfeld zu gefallen wusste. Dem 3:0 der Gäste durch Ricardo Finder in der 48. Spielminute ging ein Kopfball von Adrian Oppermann daraus, den der Achimer Keeper nicht sicher klären konnte. Damit war die Entscheidung gefallen. Zwar kamen die Gastgeber durch einen Kontor noch zum 1:3 Anschlusstreffer. Aber aus Sicht der Verbrocker blieb es beim 3:1 und dem ersten Dreier in der Bezirksliga.

Jürgen Menzel