Spielbericht

U 13 Junioren: 8:0 Heimerfolg gegen den TV Oyten beschert Interimscoach gelungenes Trainer-Debüt

Ein 8:0 Heimsieg gegen den in vier Kreisliga-Spielen bislang glück- und punktlosen TV Oyten bescherte Torwart-Trainer Patrick Pruntsch ein gelungenes Trainer-Debüt bei den U 13 Junioren. Erstmals vertrat der Neu-Verdener die beiden Trainer, Frank Walter und Marco Santoli, die aus privaten Gründen verhindert waren. Unbenommen hatten die Oytener gerade in der ersten Halbzeit einige gute Szenen, die die abermals umgestellte Verbrocker Abwehr durchaus forderte. Keeper Niklas Dobratz war es zu verdanken, dass die Gastgeber gegen einen mutig aufspielenden Gegner nicht ins Hintertreffen gerieten. Erst Mitte der ersten Halbzeit bekamen die Verbrocker mehr Zugriff auf das Spiel und kamen über ihre beiden schnellen Außenspieler auch zu Abschlüssen. Nach einem Pfostentreffer von Mark Grohnau gelang Anton Solowjew, der nach längerer Verletzungspause wieder Anschluss findet, nach 20 Minuten mit einem satten Linksschuss unter die Unterkante der Latte der Führungstreffer. Fünf Minuten stellte Mark Grohnau mit einem sehenswerten Lupfer die Uhr auf 2:0. Quasi mit dem Pausenpfiff fiel das 3:0: Kapitän Lennart Menzel tankte sich auf der rechten Seite durch und schoss derart scharf auf das Tor, dass der Ball - noch abgefälscht von einem Oytener Spieler - unhaltbar im gegnerischen Torgehäuse einschlug. Trotz des etwas holprigen Beginns hatte Pruntsch in der Halbzeitpause nur wenig auszusetzen. Allerdings dauerte es auch in Durchgang zwei gut 15 Minuten, ehe Mark Grohnau mit einem Doppelschlag auf 4 bzw. 5:0 erhöhte. Ricardo Finder, der in der Vorsaison noch für die Oytener spielte, mit zwei Toren sowie Mark Grohnau mit seinem vierten Treffer sorgten für den 8:0 Endstand.

Jürgen Menzel