Spielbericht

U 13 Junioren entscheiden Spitzenspiel für sich - 2:0 gegen die JSG Achim/Uesen

Wenn die U 13 Junioren des JFV Verden/Brunsbrock gegen die JSG Achim/Uesen antreten, liegt gemeinhin Spannung in der Luft. Denn es treten die beiden spielstärksten Teams der Kreisliga gegeneinander an - aktuell bedeutete dies: Der Tabellenführer, der JFV Verden/Brunsbrock, traf auf den Tabellenzweiten, die JSG Achim/Uesen. Von Beginn an waren beide Teams hellwach und agierten absolut auf Augenhöhe. Es entwickelte sich ein munteres und zuweilen hochspannendes Match, bei dem die Gastgeber mehr Ballbesitz generierten und so auch zumindest in der ersten Hälfte zu einer Handvoll guter Chancen kamen. Allerdings gingen die Bälle knapp neben oder über das Tor oder wurden von Verbrocks Keeper, Niklas Dobratz, mit guten Paraden vereitelt. Die Schützlinge von Coach Frank Walter und seinem Co, Marco Santoli, brauchten einen Tick länger, ehe auch sie im Spiel waren und ebenfalls zu Chancen kamen. Zweimal trafen die Verbrocker Aluminium. In der 26. Spielminute fiel das aus Sicht der Verbrocker bis dahin glückliche 1:0. Verbrocks Stürmer Mark Grohnau schoss einen Gegenspieler an, und von dort segelte der Ball ins Netz. Ein kurioses Tor, das den Gästen die Führung brachte. Mit diesem Stand ging es in die Halbzeitpause. Nach dem Wiederanpfiff verlagerte sich das Spiel dann zunehmend in die Achimer Hälfte. Die Verbrocker agierten jetzt klarer und bekamen langsam aber sicher mehr Überhand - auch weil die beiden Verteidiger, Jonas Häfke und Dilvan Sino, ein bärenstarkes Spiel ablieferten. Dennoch war die Führung der Verbrocker keinesfalls sicher. Einem weiteren Aluminium-Treffer der Verbrocker folgte in der 58. Minute das vielumjubelte 2:0 durch Mark Grohnau, der seit Wochen in bestechender Form ist. Und wenn der Achimer Keeper nicht in der Schlussminute der regulären Spielzeit noch einmal glänzend einen von Mark Grohnau mit der Hacke auf Lennart Menzel abgelegten Ball pariert hätte, wäre die Partie endgültig entschieden gewesen. So aber blieb es auch während er dreiminütigen Nachspielzeit spannend. Am Ende feierten die Walter-Schützlinge ihren sechsten Sieg im sechsten Spiel und führen die Tabelle mit 18 Punkten und 26:0 Toren weiterhin an.

Jürgen Menzel