Spielbericht

U15 I: Vize Niedersachsenmeister 2018

Der Landesligist der U15 spielte sich über die Kreis– und Bezirksmeisterschaft zur Niedersachsenmeisterschaft am 10.Februar in Bissendorf / Osnabrück.

Für die besten 8 Mannschaften aus Niedersachsen ging es dort in 4 Runden um die Qualifikation zur Norddeutschen Meisterschaft, die am 24.2.in Hamburg ausgespielt wird. Nur die beiden Erstplatzierten Mannschaften konnten sich die Tickets hierfür erspielen.

Der erste Gegner nach der langen Anreise (Abfahrt 07:00 Uhr) hieß BSV Kickers Emden. Dieses Spiel verlor man sang- und klanglos mit 5:1 (3:1 (Kaldirici). Eigentlich schien jetzt schon der große Traum geplatzt.

Mit dem JFV A/O/Heeslingen wartete in der zweiten Spielrunde ein Gegner, den die Mannschaft auch aus der Landesligastaffel kennt. Die Jungs kamen wie ausgewechselt aus der Kabine und konnten dieses Match mit 4.2 für sich entscheiden (1:0 Özel; 2:1 Röpe; 3:2 Quiring, 4:2 Gjulijaj).

Das nächste Spiel gegen den SC Göttingen 05 war dann eine taktische und spielerische Meisterleistung. Die Spieler um Kapitän Hazir Gjulijaj sowie die Abwehrchefs Lasse Homann, Timofej Avdeev, Sven Tuac und Divan Özel ließen hinten fast gar nichts anbrennen und wenn die Gegner doch mal in Strafraumnähe kamen, entschärfte Keeper Thorben Bruns die Bälle. Vorne zeigten Emirhan Ünlü, Derman Kaldirici, Levin Felsch, Justin Quiring und Jalte Röpe immer wieder Traumkombinationen, so dass das Spiel mit 3:1 (1:0 Quiring; 2:0 Quiring;3:0 Ünlü) gewonnen werden konnte.

Das letzte Spiel gegen den VFL Stenum musste gewonnen werden, um sich die Teilnahme an der Norddeutschen Meisterschaft zu sichern. Wer geglaubt hatte, dass keine Leistungssteigerung zum vorherigen Spiel mehr möglich wäre, wurde eines Besseren belehrt. Hier zahlten sich die vielen Trainingseinheiten vom Trainerstab Fred Haller (der wegen Krankheit nicht dabei sein konnte), Dietrich Quiring und Hüseyin Özel aus. Der VFL Stenum wurde mit Ehrgeiz und Leidenschaft, mannschaftlichem Zusammenhalt und Spaß am Fußball mit 3:2 (1:0 Röpe; 2:1 Quiring; 3:1 Röpe) besiegt, was am Ende den umjubelten zweiten Platz und somit die Qualifikation zur Norddeutschen Meisterschaft bedeutete. Erster wurde ungeschlagen der TSV Havelse.

Hamburg wir kommen!!!!!