Spielbericht

U19: 0:0 in Wunstorf

Nach der enttäuschenden 5-1 Niederlage beim spielstarken SC Göttingen hatten wir nun 2 Wochen Zeit, um uns auf die wohl wichtigste Phase der Saison vorzubereiten. Die nächsten 5 Spiele finden allesamt gegen Mannschaften aus der unteren Tabellenregion statt, angefangen heute mit Wunstorf.

6.Minute: Wir wollten gleich ein Zeichen setzten und versuchten Wunstorf hoch zu pressen. Mit Erfolg, Lennart Schröder mit der ersten guten Chance. Nach einer Balleroberung und schnellem Konter scheitert er aus spitzem Winkel am heute starken Keeper der Gastgeber.

15.Minute: Wunstorf hatte extreme Probleme gegen unser Pressing zu spielen und operierten viel mit langen Bällen, die aber unsere Abwehrkette sehr gut verteidigte, bis auf einen Ball der durchrutsche, aber den Schuss aus spitzem Winkel blockte Mattes Thölke mit klasse Laufeinsatz ab.

30.Minute: Wieder ist es eine guter Konteraktion. Nach Balleroberung von Jan-Ole Müller spielt er sofort den Ball hinter die Kette wo Ole Sievers bereits gestartet ist. Im Strafraum legt er sich den Ball noch auf seinen starken Fuß, verliert aber die Ruhe vorm Tor und verzieht deutlich.

35.Minute: Zweite gefährliche Torannäherung von Wunstorf. Allerdings durch uns selber verschuldet. Nach einem langen Ball der Wunstorfer sieht Keeper Ole Brüns den Ball bereits im Aus, der Flügelspieler erläuft diesen Ball aber noch und versucht Ihn noch aus extrem spitzen Winkel aufs Tor zu bekommen, allerdings knapp vorbei.

40.Minute: Nach klasse Kombination über außen, flankt Kmail Aldiwan in den Strafraum, wo Captain Paul Pinkawa aus kurzer Distanz zum Abschluss kommt, aber ein Weltklassereflex vom Keeper, unglaublich gehalten, das ist eigentlich das 1-0.

Halbzeit. Eigentlich konnten wir zufrieden sein mit Allem, außer mit der Chancenverwertung.

50.Minute: Wieder ist es ein Umschaltmoment, wir erobern den Ball im Zentrum und Jan-Ole Müller mit einem Steilpass auf Malte Kalski, sein Torschuss wird abgeblockt, die folgende Ecke köpft Pinkawa knapp am Tor vorbei.

60.Minute: Wunstorf versuchte nun unsere Konteraktionen immer wieder durch taktische Fouls zu unterbinden, das Spiel wurde unruhiger, einerseits wollten beide Teams gewinnen, andererseits, will keiner hier den entscheidenden Fehler machen.

Die Spannung lebt.

70.Minute: Die letzten 20.Minuten spielte aber auf einmal nur noch Wunstorf. Warum, ist schwer zu erklären. Konditionell? Mental?, vielleicht konnte Wunstorf mit diesem Druck besser umgehen. Wunstorf hat uns in der eigenen Hälfte eingekesselt und wir kamen kaum noch raus.

75.Minute: Nach einem Freistoß der Wunstorfer sind sich Abwehr und Torwart unsicher wer den Ball nimmt und zum Glück erreicht Keeper Ole Brüns am Ende noch vor dem gegnerischen Stürmer den Ball.

80.Minute: Wieder Wunstorf. Nach guter Kombination schießt ein Wunstorfer Flügelspieler den Ball aus ca.16 Metern knapp am langen Pfosten vorbei.

85.Minute: Das muss doch der Lucky-Punch sein. Felix Wolf bedient den eingewechselten Nikita Littich mit einem super Steilpass, der ist quasi alleine vorm Keeper, aber er legt sich den Ball zu weit vor, sodass er am herausstürzenden, aufmerksamen Keeper scheitert.

SCHLUSS  0-0

Fazit: "Ich denke bis zur 70.Minute waren wir die gefährlichere Mannschaft, aber in der Schlussphase kam auf einmal kaum mehr was von uns. Der Einsatz stimmte zu 100%, aber vorm Tor waren wir heute einfach zu hektisch."

Samstag am 04.05 das nächste "6-Punkte Spiel". Tabellennachbar VfV Hildesheim kommt an die Aller.