Spielbericht

U19: Niederlage gegen den JFV Cloppenburg

Die U19 des JFV Verden Brunsbrock stand vor ihrem ersten Ligaspiel nach der Zwangspause der Niedersachsenliga. Die Verdener unterlagen dem Gastgeber mit 6:3 (3:0).

Der JFV Cloppenburg hatte einen besseren Start ins Spiel und konnte seine erste Chance direkt nutzen. So erzielten die Cloppenburger ihr erstes Tor durch einen langen Ball hinter die Kette und gingen in der 14. Minute in Führung. Der zweite Treffer für die Gastgeber erzielte ein groß gewachsener Spieler, der in der 35. Minute nach einem Eckball mit dem Kopf zum 2:0 zur Stelle war. Der Halbzeitstand zum 3:0 wurde nach einer starken Parade unseres Keepers Thorben Bruns erzielt, da er den Ball leider nicht festhalten und lediglich abklatschen konnte. Somit hatte der gegnerische Spieler leichtes Spiel und brauchte den Ball nur einschieben.

In der Halbzeitpause versuchte Trainer Perschon seine Jungs nach einer sehr schwachen ersten Halbzeit wieder neu einzustellen. Allerdings folgten ähnliche Nackenschläge wie in Halbzeit eins. Der Gastgeber spielte seinen Stiefel mit stets langen Bällen weiter und schaffte es damit, die Verdener Mannschaft zu überwinden. 

Im letzten Viertel des Spiels haben die Jungs von der Aller kurzzeitig ihr Talent aufblitzen lassen und kamen nochmal ran. Durch die Tore von Tom Müller (82.), Berdan Akyol (84.) und Marlon Richert (86.) kamen wir noch einmal ran. Der 6:3 Endstand durch den Gastgeber fiel in Folge eines Freistosses.

Fazit: wir haben gemerkt, dass ein Leistungspensum von 70% in dieser Liga nicht reicht. Mit den einfachen Mitteln des Gegners dürfen wir vor allem in der Höhe nicht verlieren. Wir denken, dass Cloppenburg ein Gegner ist, der in der gleichen Tabellenregion stehen wird wie wir, damit es umso ärgerlicher 3 Punkte zu verschenken. Wir schauen jetzt nach vorne und empfangen am kommenden Wochenende mit dem MTV Treubund Lüneburg den vermeintlichen Titelaspiranten. 

Thomas Bartling