Spielbericht

U19: Zweiter Sieg gegen MTV Gifhorn

Nach dem klasse 4-3 über Rehden,  ging es heute im sogenannten 6-Punkte Spiel gegen den MTV Gifhorn. Mit einem Sieg würde man punktemäßig nah dran an die Nichtabstiegsplätze kommen.

5.Minute: Gifhorn übernahm den Ballbesitz und eröffnete über die Dreierkette und waren ziemlich offensiv orientiert, wir stehen kompakt und versuchen durch Überzahlsituationen Ballgewinne zu erzielen und gefährlich zu kontern.

8.Minute: Nach guter Kombination kann Radif nur mit einem Foul gestoppt werden. Den fälligen Freistoß aus 35Metern bringt Tjare Müller gefährlich rein - Jan-Ole Müller köpft knapp vorbei. Erste Chance im Spiel gehört uns.

15.Minute: Das 1-0! Nach Ballgewinn behaupten wir den Ball. Paul Gansbergen spielt den Ball auf den Flügel, wo sich Lennart Schröder durchtankt und auf Radif Alijan spielt. Radif Alijan bringt dann den Ball auf den zweiten Pfosten und Ole Sievers steht da, wo ein Stürmer stehen muss und schiebt den Ball ins Tor zum 1-0.

20.Minute: Erste Chance für Gifhorn. Nach einer Ecke kommt der Stürmer frei zum Kopfball, Paul Gansbergen auf der Linie reflexstark und pariert klasse.

25.Minute: Spieltempo ist etwas verflacht und so werden beide Teams nach Standards gefährlich. Simon Hinz köpft an den Pfosten nach einer Ecke von Tjare Müller. Gifhorn führt einen Freistoß kurz aus - dessen Schuss geht knapp übers Tor.

35.Minute: Riesenchance zum 2-0! Wieder ist es eine starke Balleroberung und dann ging es schnell über 2-3 Station. Mattes Thölke im Strafraum per Steilpass bedient  zögert aber zu lange und der gegnerische Verteidiger geht fair dazwischen - Schade.

Halbzeit 1-0 

Wir sind näher am 2-0 als der Gegner am Ausgleich. Verdiente Führung.

60.Minute: Was ist los? Man spürt auf dem Platz eine gewisse Unsicherheit. Gifhorn hat Oberwasser und wir kommen kaum aus unserer Hälfte raus - das war nicht die Vorgabe. 

70.Minute: Wir haben drum gebettelt. Das 1-1. Nach dem Paul Gansbergen einen Freistoß super entschärfte, verwandelt ein Gifhorner Stürmer den nachfolgenden Eckball per Kopf zum 1-1. Er kann relativ unbedrängt zum Kopfball hochsteigen.

75.Minute: Die richtige Antwort!!! Manchmal braucht man einen "Hallo-Wach"-Effekt. Nach dem Gegentor spielen wir wie aufgedreht. Ballgewinn - Felix und Radif im Doppelpass und Felix Wolf vollendet aus 12 Metern mit einem Schuss ins Gehäuse zum 2-1.

80.Minute: Gifhorn stellte um, und war nun hinten extrem anfällig. Nach einem Steilpass, scheitert Lennart Schröder im 1gegen1 am Keeper

82.Minute: Nach einer Flanke vom eingewechselten Kmail Aldiwan köpft Lennart Schröder wie es sein muss gegen die Laufrichtung vom Keeper aus kurzer Distanz - aber der kratzt das Ding wieder raus.

84.Minute: Nächste Konteraktion. Felix Wolf marschiert und marschiert - legt auf Tjare Müller ab, der verzieht aber völlig überhastet.

86.Minute: Wieder ein Konter, wieder 1gegen1, aber diesmal scheitert Lennart Schröder am Außennetz. Und in der 88.Minuten erzielt Lennart Schröder endlich seinen Treffer nach Querpass von Radif Alijan - aber vorher war es leider Abseits.

SCHLUSS verdienter 2-1 Sieg.

Fazit: "Wichtiger und verdienter Sieg, hätten auch zum Ende hin noch 1-2 Tore mehr sein können. Die Jungs sind richtig gut drauf, wir müssen jetzt zusehen, dass wir weiter so konstant Punkte holen. Vor allem gegen die direkten Konkurrenten wie heute Gifhorn."