Spielbericht

Unentschieden gegen TSV Bassen fühlt sich an wie ein Sieg

Bei "Fritz Walter Wetter" mussten wir heute beim hohen Favoriten TSV Bassen antreten. Das war kein leichtes unterfangen, Mitte September haben wir glatt mit 1: 4 verloren.
Thomas Müller stellte das Team hervorragend ein, alle waren bis in die Haarspitzen motiviert. Um es vorweg zusagen,die Abwehr mit Patrick Heins (ab der 25 Minute Philipp Wintermann), Peer Heimsoth, Jan Grewe und Torwart Aron Skrzipczyk ließ absolut nichts anbrennen, der TSV Bassen hatte über 60 Minuten keine klare Torchance. Vor der Abwehr spielten Luan Isljami, Dominik Müller und Elias Denker ganz stark. Barbo Rodel und Johannes Schmidt machten mächtig Druck nach vorn.
In der 1. Halbzeit und Anfang der 2. Halbzeit hätte Dominik Müller das Spiel schon entscheiden können, dreimal stand er allein vor dem Torwart der Bassener, der aber zweimal super parierte. Johannes Schmidt und Barbo Rodel hatten auch noch ihre Torchancen , konnten sie aber nicht nutzen.
In den letzten Minuten machte der TSV Bassen mächtig Druck, biss sich aber an unserer souveränen Abwehr förmlich die Zähne aus. Letztendlich blieb es beim verdienten 0:0 Unentschieden. Die Heimmannschaft war tief enttäuscht, unsere Jungs waren hoch zufrieden, hatten sie doch die Scharte aus dem Hinspiel ausgewetzt.
Ein Lob müssen wir noch an den sicheren Schiedsrichter aussprechen, er hatte das tolle Spiel jederzeit im Griff.
Am nächsten Samstag, um 10:00 Uhr, spielen wir im letzten Spiel der Saison gegen die Löwen aus Thedinghausen.
 

Johann Heimsoth